Wir sind im Ziel: Karlshagen

Heute treffen wir auf ideales Läuferwetter, überwiegend trocken,  bewölkt, ca. 21 Grad, böiger Wind. Hier die ersten Ergebnisse: „Roller“ Peter Bartel 1. Etappe        04:26:45 2. Etappe        04:36:56 3. Etappe        04:47:33 4. Etappe        04:06:10 5. Etappe        04:02:07 Gesamtzeit        21:59:31 Position    Uhrzeit    StartNr    Name    Nettozeit 1    12:33:26    57    Stefan Daum    4:33:38 […]

Essen hält Leib und Seele zusammen

Die vierte Etappe liegt nun hinter dem Tross des Baltic-Run. Eine Etappe, auf der einige Läufer den bisherigen Strapazen Tribut zollen mussten. Ich sprach es gestern bereits an und bekam, wenn auch auf unerwartete Weise, dafür die Bestätigung. In der Minutenschlacht der führenden vier Läufer kam es bisher auf Kleinigkeiten an. Mal war es die […]

Wir sind auf der Insel: Usedom

Auch heute wieder ein sehr schönes Wetter für die Läufer, ca. 24 Grad, kein regen, leichter Wind. Die ersten Läufer sind wieder im Ziel. „Roller“ Peter Bartel 1. Etappe        04:26:45 2. Etappe        04:36:56 3. Etappe        04:47:33 4. Etappe        04:06:10   (heute) 5. Etappe Gesamtzeit        17:57:24 Position    Uhrzeit    StartNr    Name    Nettozeit 1   […]

Die Königsetappe steht an

Die Königsetappe steht an. Zumindest sehen das die meisten Läufer so – mit 72km gilt es den dritten und auch längsten Tagesabschnitt zu bewältigen. Andreas Sohn und Lothar Preißler haben diese Etappe nicht beendet. Alle anderen Läufer kamen in Ueckermünde an. Beim Damenrennen waren die Abstände untereinander heute geringer. Silke konnte wiederum gewinnen, doch relativ […]

Wir sind in der Hafenstadt Ueckermünde

Heute konnten wir wieder einen schönen Tag mit Sonnenschein, 26 Grad und leichtem Wind erleben. Unser „Roller“ Peter Bartel war natürlich heute als allererster im Ziel (außerhalb der Wertung): Hier seine Zeiten der ersten drei Etappen plus seine aktuelle Gesamtzeit: 1. Etappe        04:26:45 2. Etappe        04:36:56 3. Etappe        04:47:33 4. Etappe 5. […]

2. Etappe: Ein schwerer Tag für den Lauf

Es gibt so Tage, die wünscht man sich als Veranstalter nicht. Dabei lief eigentlich die „Maschinerie“ ganz gut an. Ein strahlender Morgen, erstmals kein Regen zum Auftakt der zweiten Etappe. Gut gelaunte Läufer, motivierte Helfer, ausgeruht allesamt nach einer Nacht im Hotel und einem guten Frühstück. Posten 1, elf Kilometer nach Start. Micha Frenz beendet […]